Logo RWRG

Fornix-Ruptur

Als Fornixruptur wird ein Einriß des Nierenbeckens durch Druckerhöhung im Bereich der abführenden Harnwege bezeichnet. Die Ruptur des Nierenbeckens wird somit meistens bei obstruierenden Harnleitersteinen beobachtet, dies besonders bei forcierter Diurese während einer Nierenkolik. Diese therapeutische Maßnahme sollte deshalb nur im kolikfreien Intervall erfolgen.

Abb1. zeigt Rekonstruktionen in axialer (a) und sagittaler (b) Ebene eines Patienten mit Nieren­koliken rechts, bei dem zur Lokalisation des Konkrementes eine computertomograph­ische Untersuchung erfolgte. In der urographischen Spätpahse zeigt sich ein deutlicher Kon­trastmittelaustritt (Pfeile) aus dem Nierenbecken nach ventral bei hier bereits vor­liegen­den diffusen Verdichtungen des perirenalen Fettgewebes.